Haus-Heim-Hof

Gefüllte Maccaroni – 2.Hälfte 19.Jht.

 

Man muß dazu echte Maccaroni nehmen, weil die anderen sich zu leicht verkochen und die dicke Sorte, blanchiert sie in Wasser mit etwas Salz, kühlt sie mit frischem Wasser ab, legt sie zum Abtrocknen auf ein Tuch.
Und bereitet nun die Farce aus 125 g fein gekochtem, gebratenem feinen Geflügel oder Wildbret, 125 fein geschnittenem Speck, Schalotten, Champignons und Petersilien, fein geschnitten und von jedem einen Theelöffel voll, Salz, Pfeffer und Muskatnuß, welches man zusammen recht fein und zart im Mörser stößt.
Damit die Maccaroni vermittelst einer Wurstspritze behutsam füllt, sie mit etwas Bouillon über dem Feuer aufwallen läßt und gleich sehr heiß serviert.


Das Rezept habe ich bei einer guten Freundin aufgestöbert, die ebenfalls in alte Kochbücher vernarrt ist. Sie hat es selbst nachgekocht und war tatsächlich davon angetan. Habe ihr von diesem Blog berichtet und sie meint, das Rezept gehört unbedingt in Eure Sammlung.

Guten Appetit.
Eure Sandy (Ostern 2020)

log.DFD7368C

Schreiben Sie bitte Ihre Meinung hierzu

Your email address will not be published. Required fields are marked *