Haus-Heim-Hof

Das hat gesessen !

Vielen Dank an all die Musiker, aus deren Repertoire ich bei Amazon eine wahrhaft höllische Playlist mit knochenhartem HARDROCK zusammenstellen konnte.
Um 3 Uhr nachts geht nun hier die Musik ab und endet frühstens erst gegen 15 Uhr. 12 Stunden lang sende ich maximal lautstarken Rocksound zu unserem Maulwurf in die 30 cm unter der Erdoberfläche eingebuddelte 2 Meter-Resonanzröhre.

Das scheint ihn zu beeindrucken. Es wirkt offenbar!
Vermutlich weiß er nicht, ob da hinter der nächsten Biegung Freund oder Feind auf ihn warten.

Seit 2 Tagen ist meine Maulwurf-Musikmaschine komplett fertig und seit 2 Tagen hat er auch nicht mehr bei uns gebuddelt. Ja er hat sich nicht einmal mehr blicken lassen.
Für mich ist diese Musik auch etwas zu kräftig und da sie laut gehört werden muss, ich eher die soften Töne bevorzuge, schien mir diese Beschallung die geeignete Offensive gegen die ungehemmte Wühl- und Buddellust unseres sehr emsigen Tunnelbauers.

Unser Nachbar hat ihn auch auf seinem Grundstück am Arbeiten. Vielleicht genügt meine Maulwurfs-Disko auch für 2 angrenzende Grundstücke. Ich habe die Akustikröhre aus grauem HT-Rohr an unserer gemeinsamen Grenze zum 3. Nachbarn installiert. Unsere Beobachtungen stellten hier den wahrscheinlichsten Grenzübertritt zu uns fest.
In etwa 1 Woche werde ich Euch benachrichtigen, ob die unterirdische Hardrock-Schallkanone noch immer wirkt.
So lange werde ich den Sound mindestens von nachts 3 bis nachmittags 15 Uhr ins Erdreich leiten.

 

1 KommentarSchreiben Sie Ihre Meinung

  • Habe schon viel von Abwehrmaßnahmen gegen Maulwürfe gehört. Deine Methode ist die mit Abstand schrillste. Und die ist wirklich erfolgreich?
    Jetzt ist es 02:30Uhr. In 30  Minuten geht die Rocknacht los?
    Irre Idee! Bin total gespannt, ob der Maulwurf sich daran gewöhnen kann.

Schreiben Sie bitte Ihre Meinung hierzu

Your email address will not be published. Required fields are marked *