Haus-Heim-Hof

Dolmar PS-350 C

Gitti
Nachbarn, Bekannte und Freunde, natürlich alles Männer, die sich mit der Nutzung eines Kaminofens und dem Selbsterwerb des Brennholzes befassen, fragen immer wieder nach der motorgetriebenen Kettensäge, die mein Mann im Wald nutzt.

Tagebuch Seite 140
Klar wollen Männer immer starke und optisch eindrucksvolle Maschinen vorweisen können. Je mehr PS und je lauter, desto effektiver muss sie einfach sein. Wenn sie könnten würden sie auch die Kette verbreitern, die Säge tiefer legen und den satten Sound des Auspuffs optimieren.
Nur was richtig schwer ist und massiv aussieht, nur was lauten Krach macht und mächtig qualmt hat auch die nötige Power, lässt andere Sägekünstler erblassen und zerlegt nebenher auch dickste Baumstämme wie von ganz alleine in kleine Stücke.
Vollkommen klar was echte Kerle wollen.
So ticken unsere zutiefst naturverbundenen Männer!
Etwas Neandertaler muss da wohl noch drinstecken.
Der Gang ins Holz muss etwas urmännliches an sich haben und womöglich sogar in direkter Verbindung mit der Artussage oder der Nibelungenlegende stehen.

Unser Brennholz hat mein Mann mit einer handlichen Dolmar Benzin-Kettensäge PS-350 C klein gemacht.
Die Zahl 350 steht für die Länge der Kettenführungsschiene oder – wie es die FachMÄNNER eindrucksvoll ausdrücken – für die Länge des Schwertes.

“HANDLICH und LEICHT, GELENKSCHONEND und EINFACH ZU BEDIENEN.”
So ist die DOLMAR PS-350 C.
Das soll ich an dieser Stelle unbedingt und ausdrücklich an den Mann bringen.

Meiner ist mit unserer leicht bedienbaren Kettensäge sehr zufrieden.
Er nutzt sie allein. Ich fasse das mit einem Schwert bewaffnete Motorgerät nicht einmal an.
Das sogenannte Schwert, das nach vorn herausragt und über welches die sogenannte Sägekette läuft, ist also 35 cm lang.
Das heißt nun aber wieder nicht, dass es auch so weit nach vorn aus der Kettensäge herausragt. Klar, dass so etwas nur ein „Schwert“ sein kann.
Allein nur etwa 30 cm ist die wirklich wirksame Länge dieses schnittgewaltigen Prachtstücks.

Erworben haben wir diese signalrote Motorsäge im Juni 2010 für 299 Euro im hiesigen Dolmarstützpunkt.
Die erste Sägekette „3/8 Zoll 1,3 hobby“ kostete weitere 17,16 Euro,
Kettenöl (5 Liter) 15,67
und für einen 5-Liter-Kanister Aspen 2 zahlten wir 20,11 Euro.
Diese Erstausrüstung machte also summa summarum 352 Euro aus.

Seit 2010 hat mein Mann mit dieser unveränderten Dolmar-Motorsäge (Sägeketten wurden gewechselt) für uns etwa 125 Raummeter Stammholz im Wald problemlos und transportgerecht zerkleinert.
Für unseren privaten Haushalt sind das schon ganz ordentliche Mengen. Glaube ich wenigstens.
Nach wie vor – sagt mein Mann – ist immer noch die erste Zündkerze in der Motorsäge und nicht ein einziges Mal hat die Dolmar-Motorkettensäge PS-350 C  den Dienst, für den sie vorgesehen und angeschafft worden ist, versagt.
Mein Mann ist mit diesem zuverlässigen Spielzeug 100% zufrieden, ist am liebsten damit im Wald, zersägt dort spielend, wie im Akkord reihenweise Baumstämme mit Durchmessern bis zu 45 Zentimeter und spürt das pure Glück ein Kerl zu sein.

Wir haben dadurch inzwischen jede Menge Brennholz auf unserem Grundstück.
Was will Mann mehr?!

Gibt es etwas an der DOLMAR PS-350 C zu bemängeln?
Auf jeden Fall.
Was wäre ein Männerspielzeug ohne Mangel?
Mein Mann stöhnt bei jedem Kettenwechsel – morgens vor der Abfahrt in den Wald und auch wieder abends beim Abendbrot – über den Kettenspanner, welcher die Sägekette auf dem “Schwert” stamm anzieht.
Dieser Kettenspanner sei aus zu weichem Metall und wer da nicht aufpasst (also mein Mann), der schrägt ihn beim strammen Kettenspannen (eher beim zu festen Spannen) ganz schnell in einer Richtung ab. Hierdurch wird das Kettenspannen immer beschwerlicher und der abgenudelte Kettenspanner muss ausgewechselt werden.
Diese Notwendigkeit schildert mein Mann nicht in der ICH-Form sondern in der 3.Person-Erzählweise. Nicht “ich habe …” sondern “man/Mann kann sehr leicht …”.
Diese Art etwas zu dokumentieren kommt uns Frauen ebenso bekannt vor, wie das sich selbst lobende herbmännliche Schulterklopfen nach getaner Arbeit.

Kurz gesagt, diese Reparatur des desolaten (viel zu weichen!) Kettenspanners steht derzeit gerade an.
Die Ersatzteile dafür liefert uns der ➡ Kettensäge-Shop24  für etwa 50 Euro.
Und so sieht unsere Ersatzteilbestellung aus:

Stk.

Produkt Artikel Nr. Einzelpreis

Preis

1

x

SPANNSCHRAUBENLAGER
Lieferzeit: 3-4 Tage
181213260
1,01 EUR

1,01 EUR

1

x

SPANNSCHLITTEN
Lieferzeit: z. Zeit unbekannt
165213240
1,48 EUR

1,48 EUR

1

x

KETTENSPANNSCHRAUBE PROFI
Lieferzeit: 3-4 Tage
181213230
11,13 EUR

11,13 EUR

1

x

EINSTELLSCHRAUBE PROFI
Lieferzeit: 3-4 Tage
181213250
10,35 EUR

10,35 EUR

1

x

O-RING 7X2
Lieferzeit: ca. 3-4 Tage
963207020
0,61 EUR

0,61 EUR

1

x

KETTENSPANNER PROFI KPL.ERS.
Lieferzeit: 3-4 Tage
195213300
18,67 EUR

18,67 EUR

1

x

GETRIEBEABDECKG. PROFI
Lieferzeit: 3-4 Tage
181213270
5,69 EUR

5,69 EUR

1

x

SCHRAUBE M3,5X9,5 KS B
Lieferzeit: ca. 3-4 Tage
915535100
0,61 EUR

0,61 EUR

1

x

KETTENFUEHRUNGSBLECH
Lieferzeit: 3-4 Tage
195213120
3,00 EUR

3,00 EUR

Mal seh’n wie die Reparatur ausgeht und wer dann Schuld ist.

Anmerkung v. Concierge:
Ich habe hier versehentlich fast alles doppelt bestellt. Der Artikel KETTENSPANNER PROFI ist bereits ein komplett fertig zusammengebauter  Einbausatz eines Kettenspanners.
Dieser besteht aus all den zusätzlich noch einmal bestellten einzelnen Ersatzteilen.

 

5 KommentareSchreiben Sie Ihre Meinung

  • Für ein 35iger Schwert benötigt man doch eine Kette mit 52 Treibgliedern, nicht wahr? Wo kauft ihr diese? Immer dasselbe Produkt beim selben Händler oder wechselt ihr?

  • Kannst du mir helfen? Soll für scharfmachen von Sägeketten 10 Euro zahlen. Für jede Kette 10 Euro. Das ist viel Geld. Wie macht der Mann die Ketten für die Säge wieder richtig scharf?

  • Das hast Du sehr nett und anschaulich beschrieben. Auch meinen Mann kann ich darin irgendwie erkennen. Wie ähnlich sich Männer scheinbar sind.
    Ist das unter Umständen typisch Mann?

    Mein ‘Gatte’ hat vor 2 Wochen beschlossen, dass auch er unser Kaminholz selbst beschaffen wolle. Wie seid Ihr vorgegangen, habt Ihr zuerst die Kettensäge angeschafft und hat Dein Mann danach die Prüfung für den Sägeschein abgelegt?

    Was benötigte Dein Mann für den Sägeschein?

    • Ich antworte für Gitti: “Um am Kettensägenlehrgang erfolgreich teilnehmen zu können ist es schon erforderlich, dass man eine Motorsäge sein eigen nennt, Grundkenntnisse im Umgang damit beherrscht u. umzusetzen weiß was in der Bedienungsanleitung steht. Peinlich vor allen Lehrgangsteilnehmern, wenn man das korrekte Fällen eines Baumes erlernen soll und nicht einmal eine Motorsäge in Gang setzen oder diesenicht waagerecht zum Fällschnitt halten kann.

      Ihr Mann braucht also zumindest eine Motorsäge (die er kennt und zu handhaben weiß), Treibstoff, eine scharfe Sägekette (passend zur Säge), Sägekettenöl und eine ordnungsgemäße Schutzkleidung. Und ein wenig Übung zu Hause. Dann klappt’s auch mit dem Lehrgang.”

Schreiben Sie bitte Ihre Meinung hierzu

Your email address will not be published. Required fields are marked *